Suche


Veranstaltungen

Dienstag, 21. Mai 2019  09:30 Uhr

Offenes Yoga-Training

Dienstag, 21. Mai 2019  11:00 Uhr

Co-Working im Offenen Wohnzimmer

Dienstag, 21. Mai 2019  16:00 Uhr

Mieterberatung im Stadtschloss

Donnerstag, 23. Mai 2019  09:30 Uhr

Offenes Yoga-Training

Donnerstag, 23. Mai 2019  11:00 Uhr

Co-Working im Offenen Wohnzimmer

Dienstag, 28. Mai 2019  09:30 Uhr

Offenes Yoga-Training

Dienstag, 28. Mai 2019  11:00 Uhr

Co-Working im Offenen Wohnzimmer

Dienstag, 28. Mai 2019  16:00 Uhr

Mieterberatung im Stadtschloss

Dienstag, 28. Mai 2019  19:00 Uhr

Sprachabend im Offenen Wohnzimmer

Donnerstag, 30. Mai 2019  09:30 Uhr

Offenes Yoga-Training

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken
Freitag, 29.03.2019

Sicherheit im Modellgebiet Huttenkiez - Ihre Mitarbeit ist gefragt

Das Forschungsprojekt “Stadtsicherheit-3D” wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, im Rahmen des Programms “Forschung für die zivile Sicherheit” (www.sifo.de) gefördert und beschäftigt sich mit der Verbesserung des Sicherheitsgefühls der Menschen in Wohnquartieren.

"Wir interessieren uns für die Beleuchtung und Übersicht in Straßen, von öffentlichen Plätzen und Parks und erforschen Orte, die ein Gefühl der Unsicherheit und des Unwohlseins auslösen, so Mandy Töppel vom Leibnitz-Institut. "Das sind zum Beispiel verborgene Ecken, dunkle Eingänge von Gebäuden oder schlecht beleuchtete Plätze."

Die Untersuchungen werden in drei Gebieten in Berlin durchgeführt: dem Alexanderplatz, der High-Deck-Siedlung und Moabit West. "Wir haben uns für
diese Orte entschieden, weil jeder anders aufgebaut ist und mit ähnlichen Quartieren in anderen Städten in Europa und weltweit verglichen werden kann."

Die Anwohner sollen in ihrem Wohnquartier zeigen, an welchen Orten oder Plätzen sie
sich sicher oder unsicher fühlen. Diese Orte werden fotografiert, Wichtiges auf einer Karte eingezeichnet und Entfernungen, Belichtung und Lärm gemessen. Mit den Daten wird ein dreidimensionales Computerprogramm (3D) entwickelt. Für Architekten und
Stadtplaner soll es eine technische Hilfe sein, noch besser zu erkennen, wann ein zu planender Ort Unsicherheiten erzeugt.

Mehr zum Projekt im Huttenkiez erfahren Sie hier.

Weitere Informationen finden sie unter: www.leibniz-irs.de

Bitte vereinbaren Sie einen Begehungstermin mit Dipl. Soz. tech. Mandy Töppel:
E-Mail: mandy.toeppel[at]leibniz-irs[.]de, Telefon mobil: 0177 28 36 214

Flugblatt HUTTENKIEZ und Projektbeschreibung "Stadtsicherheit 3D"

GB